Venengesundheit

Modische Kompressionsstrümpfe gegen Krampfadern & Co

Venenleiden und Thrombosen beginnen als harmlose Durchblutungsstörung in den Beinen. Wenn die Venenklappen, die den Abtransport des Blutes Richtung Herzen unterstützen, nicht mehr richtig funktionieren, kann sich das Blut vor allem in den Beinen stauen und die Venen entwickeln sich zu den sogenannten "Krampfadern". 

Ignorieren Sie diese Beschwerden nicht! Oft sind schwere chronische Erkrankungen die Folge. Werden behandlungsbedürftige Veränderungen an den Beinvenen nicht rechtzeitig therapiert, kann es langfristig zum offenen Bein, zu einer Thrombose oder im schlimmsten Fall zu einer tödlichen Lungenembolie kommen.

Dabei ist die Therapie mit Kompressionsstrümpfen, oft auch Stützstrümpfe genannt, denkbar einfach und vollkommen frei von Nebenwirkungen. Auch optisch bedeuten Kompressionsstrümpfe keine Einschränkung mehr. Fleischfarbene Gummistrümpfe waren gestern. Heute kommen sie in schicken modischen Farben daher und sind von normalen Feinstrümpfen kaum zu unterscheiden. Im Sanitätshaus Raab finden Sie Kompressionsstrümpfe in großer Auswahl.

Lassen Sie sich beraten - unser sani team empfiehlt Ihnen die  geeigneten Kompressionsstrümpfe.

 

Kompressionsstrümpfe helfen bei:

Besenreisern

Krampfadern

Oberflächlichen Venenentzündungen

Tiefen Beinvenenthrombosen

Chronischer und venöser Insuffizienz

 


orthesen.jpg

Modische Stützstrümpfe gibt es in vier verschiedenen Kompressionsstärken und vier unterschiedlichen Beinhöhen

Wadenstrümpfe bis unters Knie (A-D)

Halbschenkelstrümpfe bis übers Knie (A-F)

Schenkelstrümpfe bis Mitte Oberschenkel (A-G)

Kompressionsstrumpfhosen (A-T)


Die Kompressionsklassen reichen von leichter Kompression, z. B. gegen Schwere- und Müdigkeitsgefühlen in den Beinen und ersten Krampfaderbeschwerden in der Schwangerschaft, bis zur sehr kräftigen Kompression bei Lymphödemen.